CSR.ART präsentiert 

GOTT&GILZ  –     

SUPERNATURAL BEINGS

Vernissage + Book Launch
Sa, 24.05.2024 ab 19 Uhr
 
in Kollaboration mit DCV und Galerie Z22

 


Music Acts
LEHO (Rap)
CHAARLZ (Guterzogene Asis, Rap)

COLEMAN (DJ) 

 

geöffnet Di – Sa 11 – 19 Uhr

 

 

 

 

CSR.ART---Banner-Coming-Soon
check-more

CSR CONTEMPORARY SHOW ROOM präsentiert in temporären Ausstellungen und an temporären Orten relevante zeitgenössische Werke von Künstler:innen, unabhängig von Alter, Herkunft oder Geschlecht. Ziel der experimentellen Ausstellungen ist ein Beitrag zum interkulturellen und intellektuellen Austausch. CSR zeigt Kunst von Künstler:innen an wechselnden Orten in vakanten Räumen in Berlin und Europa.

Die Ausstellungen des CSR CONTREMPORARY SHOW ROOM in der Friedrichstraße 69 werden von DEEDS.LAB veranstaltet, einer gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur. Ihr Ziel ist es, Künstler:innen zu fördern und ihre Kunst sichtbar zu machen. Hierfür erarbeitet DEEDS.LAB Konzepte und kollaboriert mit unterschiedlichen Partnern.

Gustav Sonntag

RESTRISIKO

 

ab 25.04.2024

 

Vernissage

Donnerstag, 25.04.2024, 18-22 Uhr

im CSR.ART, Friedrichstr. 69


Aftershow Party ab 22:30 Uhr 

im DEEDS.SALON, Friedrichstr. 76-78

DJ Line Up (Opal, Al Aslan, Mental Carnival, Aaron Kubel, Julian Schwarz)

 

Ausstellung

26.04.-21.05.2024

geöffnet Di – Sa 11 – 19 Uhr

Zum Gallery Weekend 2024 präsentiert der Contemporary Show Room CSR.ART ab 25. April 2024 die Einzelausstellung RESTRISIKO mit figurativ-expressiver Malerei des aufstrebenden Leipziger Malers Gustav Sonntag. Die Ausstellung präsentiert eine eindringliche Sammlung von Werken, die sich mit Themen wie Obsessionen, Sucht, Gewalt, Resignation und Obdachlosigkeit auseinandersetzen. Gustav Sonntag zeigt sich als Künstler, der nicht wegschaut, sondern mit einer bemerkenswerten emotionalen Nähe genau hinblickt und die dunklen Seiten des menschlichen Seins auf die Leinwand bannt.

 

In einer Zeit, die nach Tiefe und Echtheit dürstet, lädt die Einzelausstellung von Gustav Sonntag im CSR.ART zu einer Reise durch das Unkonventionelle ein. Es wird eine Welt entfaltet, die nicht nur die Grenzen der figurativen Malerei auslotet, sondern auch eine Brücke zwischen expressionistischem Realismus und dem pulsierenden Leben der Städte Berlin und Leipzig schlägt.

 

Sonntags meist großformatige Werke fangen den Zeitgeist ein, indem sie im urbanen Raum verwurzelt sind und gleichzeitig über ihn hinausweisen. Seine Kunst lebt im Spannungsfeld zwischen Legalität und Egalität, ist ein Spiegel seiner eigenen Lebensreise, gewachsen und gereift durch sein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Die Ausstellung ist eine Feier seines malerischen Dialogs mit der Welt.

 

Nach der Vernissage öffnet sich ein weiterer (geheimer) Raum als Eintritt in den Berlin/Leipziger Techno Untergrund. Mit dem Fahrstuhl unter die Galeries Lafayette. Eine Aftershow-Party, die die Energie von Gustav Sonntags Bildern in Schwingung übersetzt, lädt ein, die Nacht durchzutanzen und Teil der Gemeinschaft zu werden, die Kunst und Leben in all ihren Facetten feiert.

 

Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit der Galerie Holger John aus Dresden im CSR.ART, Friedrichstraße 69, 10117 Berlin statt.

Bernhard Heisig & Gudrun Brüne

Spiegelungen der Zeit – Teil I

 

17.01.-13.04.2024

 

Pre-Opening Artist Talk
Sonntag, 14.01.2024, 15-18 Uhr

Friederike Sehmsdorf im Gespräch mit Gudrun Brüne

 

Opening/Vernissage

Dienstag, 16.01.2024, 18-21 Uhr

18-19 Uhr: musikalische Einstimmung durch Musikerinnen der brandenburgischen Sommerkonzerte (Eintritt: 10 EUR) & Einführung in die Kunst von Bernhard Heisig & Gudrun Brüne durch Stephanie Schneider, M.A.

19-21 Uhr: öffentliche Vernissage

 

 

geöffnet Di – Sa 11 – 19 Uhr

Zum Auftakt des neuen Kunstjahres zeigt CSR.ART in der Friedrichstraße die Ausstellung “Spiegelungen der Zeit” mit Werken des Künstlers Bernhard Heisig und der Künstlerin Gudrun Brüne. Zu sehen sind Gemälde, Zeichnungen und Lithographien aus verschiedenen Jahrzehnten, welche die unterschiedlichen Stile und künstlerischen Positionen des Paares eindrücklich veranschaulichen. Gleichzeitig spürt die Ausstellung dem Paar Heisig/Brüne nach. Die Ausstellung stimmt ein auf das Jahr 2025, in dem sich der Geburtstag von Bernhard Heisig zum 100. Mal jährt.

 

Bernhard Heisig (1925-2011) gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten der Kunst in der DDR und Mitbegründer der Leipziger Schule. Sein Malstil zeichnet sich durch eine expressiv-dynamische Darstellungsweise mit kontrastreichen Farben und einer tiefgreifenden Auseinandersetzung mit sozialen und politischen Themen aus.

 

Gudrun Brüne (1941), eine der wenigen weiblichen Vertreterinnen der Leipziger Schule, schuf mit dem wiederkehrenden Motiv von Masken und Puppen ihre eigene Bildsprache in technischer Perfektion und emotional berührender Kraft.

 

Nicht nur die künstlerische Brillanz der Einzelwerke macht diese Ausstellung besonders. Die Ausstellung “Spiegelungen der Zeit: Bernhard Heisig und Gudrun Brüne” wird zudem zu einer der überaus seltenen Gelegenheiten, die Arbeiten des Künstlerpaares an einem Ort und in Gegenüberstellung zu erleben. Dies geschah in der Vergangenheit erst zwei Mal. Somit entsteht eine weitere Ebene, die es in der Ausstellung zu entdecken gilt: die Tatsache, dass Bernhard Heisig und Gudrun Brüne über 50 Jahre lang künstlerische Weggefährten und Lebenspartner waren. 1961 begegnet die 20-jährige Brüne dem 36-jährigen Heisig. 1991 heiraten Gudrun Brüne und Bernhard Heisig. Ihr Lebensmittelpunkt ist vorerst Leipzig, 1999 zieht das Paar nach Strodehne ins Havelland, was laut Gudrun Brüne damals als das Worpswede des Ostens galt. Ihre gemeinsame Lebensreise spiegelt sich nicht nur in ihren Werken, sondern auch in der Verflechtung ihrer künstlerischen Schaffensphasen wider. Die Ausstellung wirft somit auch ein Schlaglicht auf die Themen von Verflechtung und Emanzipation, von gegenseitiger Unterstützung, aber auch dem Suchen und Finden eines eigenen Weges zum Ausdruck von individueller Persönlichkeit und künstlerischer Botschaft.

ÜBERSCHAU #12
WHAAM!

Action and consequences

Ikonische Pop Art + poppige Ikonen

13.12.2023-10.01.2024
Opening/Vernissage

Mittwoch, 13.12.2023, 18-22 Uhr

 

Bitte beachtet die Sonderöffnungszeiten zwischen den Jahren:

 

Do, 28.12., 12 – 19 Uhr

Fr, 29.12., 12 – 19 Uhr

 

Silvester-Break: Sa, 30.12.2023 – Di, 02.01.2024 geschlossen

 

Ab Mi, 03.01. sind wir wieder von 11 bis 19 Uhr für Euch da.

Andy Warhol (1928-1987) revolutionierte die Kunstszene durch seine einzigartige Herangehensweise an Kunstproduktion und Konsumkultur. Warhol war ein führender Vertreter der Pop Art-Bewegung, die in den 1950er und 1960er Jahren aufkam. Seine Kunstwerke, darunter berühmte Werke wie die Campbell’s Soup Cans und die Marilyn Monroe-Serien, reflektierten die Massenproduktion, Werbung und Konsumkultur seiner Zeit. Warhol nutzte auch innovative Techniken wie Siebdruck, um Kunst zugänglicher und reproduzierbar zu machen.

Roy Lichtenstein (1923-1997) gilt als weiterer bedeutender Künstler der Pop Art. Er wurde bekannt für seine Verwendung von Comic-Bildern und Techniken in seinen Gemälden. Lichtensteins Werke, wie beispielsweise „Whaam!“ und „Drowning Girl“, brachten die visuelle Sprache der Comics in die High-Art-Szene.

Banksy (1973 oder 1974), obwohl zeitlich später als Warhol und Lichtenstein, übt ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf die Kunstszene aus. Bekannt für seine politisch engagierten Street-Art-Werke, bleibt Banksy anonym und nutzt die Straße als Galerie für sozialkritische Botschaften. Seine Werke sind oft provokativ und regen zum Nachdenken über gesellschaftliche Themen an.

Auch die deutsche Pop-Art-Szene hatte ihre Vertreter, obwohl sie möglicherweise nicht so prominent waren wie ihre amerikanischen Kollegen. Künstler wie Sigmar Polke, Gerhard Richter und Konrad Lueg waren Teil der deutschen Pop-Art-Bewegung. Polke und Richter experimentierten mit verschiedenen Techniken und Stilen, während Lueg nicht nur als Maler, sondern auch als Galerist unter seinem Geburtsnamen Konrad Fischer aktiv war. Konrad Lueg und Gerhard Richter organisierten1963 die Ausstellung „Leben mit Pop – Eine Demonstration für den kapitalistischen Realismus“, die als Ausgangspunkt für die spätere Verwendung des Begriffs „Kapitalistischer Realismus“ durch den Kunstkritiker René Block diente.

 

Teilnehmende Künstler*innen: Mit u. a. Andy Warhol, Roy Lichtenstein, BANKSY, Keith Haring, KAWS, Sigmar Polke, Andy Denzler, Charlie Stein, Kennet Lekko, Toby Molitor, Uwe Lausen, Werner Berges, Bernard Buffet, Claes Oldenburg, Shepard Fairey, Takashi Murakami, Damien Hirst, Rudolf Hausner, Xianwei Zhu

 

Zu allen Arbeiten der Ausstellung WHAAM! Action and Consequences.

ÜBERSCHAU #11
VERMEER CONTEMPORARY

Jan Vermeer und die Gegenwart

26 bedeutende zeitgenössische Positionen

25.08.-23.09.2023
verlängert bis 18.11.2023

In der über die Berlin Art Week andauernden Gruppenausstellung VERMEER CONTEMPORARY mit 26 bedeutenden zeitgenössischen Positionen trifft dass 17. auf das 21. Jahrhundert. Die vom Europäischen Kunstverein in Zusammenarbeit mit DEEDS.NEWS – The Art Newspaper from Berlin im CSR.ART Contemporary Show Room durchgeführte Ausstellung stellt Positionen heutiger Künstler:innen auf vielfältige Weise mit adaptierten Elementen aus der Kunst Vermeers mit ihren künstlerischen Mitteln vor. Die in Berlins Mitte stattfindende zeitgenössische Ausstellung widmet sich dem Gesamtwerk. Erstmals gibt es einen Blick auf alle Motive des Künstlers in Adaptionen, Neuinterpretationen und Arrangements. Dabei bietet die Ausstellung das gesamte Spektrum der Kunst: Malerei, Assemblage, Foto, Videokunst, Installation, Skulptur, Zeichnung und KI-Kunst.

 

Teilnehmende Künstler*innen: Thomas Zipp (*1966, DEU) , Jorinde Voigt (*1977, DEU), Armin Boehm (*1972, DEU), Anna Bogouchevskaia (*1966, RUS), Madeleine Boschan (*1979, DEU), Adam Bota (*1975, AUT), Thorsten Brinkmann (*1971, DEU), Tatjana Doll (*1970, DEU), Simone Haack (*1978, DEU), Eckart Hahn (*1971, DEU), Bettina Hauke (*1968, DEU), Gregor Hildebrandt (*1974, DEU), Verena Issel (*1982, NOR), Kiki Kausch (*, DEU), Jonathan Meese (*1970, JPN), Frank Nitsche (*1964, DEU), Justine Otto (*1974, POL), Franziska Reinbothe (*1980, DEU), Eva Schlegel (*1960, AUT), Erik Schmidt (*1968, DEU), Joanna Skurska (*1972, POL), Leszek Skurski (*1973, POL), Annegret Soltau (*1946, DEU), Lubomir Typlt (*1975, CZE), Timm Ulrichs (*1940, DEU) und VALIE EXPORT (*1940, AUT).

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #11
VERMEER CONTEMPORARY

3D TOUR 

ÜBERSCHAU #10
URBAN ENCOUNTERS – URBANE BEGEGNUNGEN

Andy Warhol trifft auf Weggefährten, französische Provokateure und aufstrebende Fotokünstler*innen der Gegenwart

21.06.-29.07.2023

Mit URBAN ENCOUNTERS – URBANE BEGEGNUNGEN präsentiert CSR.ART Contemporary Show Room eine multimediale Gruppenausstellung mit Fotografien von 30 Künstler*innen. Besucher*innen der Ausstellung werden Zeuge, wie Andy Warhol auf Weggefährten, einen französischen Provokateur und aufstrebende Foto-Künstler*innen der Gegenwart trifft. Die Ausstellung wird ergänzt durch eine installative Videoarbeit im Setting von Mobiliar des Café Casino der documenta 8 (1987) und eine objektbegleitende Soundkomposition von Dr. Lutz Fahrenkrog-Petersen. 

 

Teilnehmende Künstler*innen: Louise Amelie (*1991, DEU / Fotografie), Ruby Anemic (*1975, DEU, Fotografie), Henry Anno (Pseudonym, *1959, DEU / Design, Fotografie), Maxime Ballesteros (*1984, FRA / Fotografie), Mark Baker (*19 … / Fotografie), Elmer Batters (*1919 + 1997, USA / Fetischfotografie), Roberta Bayley (*1950, USA / Fotografie), Lynda Benglis (*1941, USA / Fotografie), Victor Carmuccio, Leee Black Childers (*1945 + 2014, USA / Fotografie), Nat Finkelstein (*1933 + 2009, USA / Fotografie), Josef Fischnaller (*1964, AUT / Fotografie), Bobby Grossmann (*1954, USA / Fotografie), Godlis (*1951, USA / Fotografie), Thomas Herbrich, York der Knoefel (*1962 + 2011, DEU / Fotografie, Konzept, Installation), Wilmar Koenig, Thomas Lüttge (*1941, DEU / Fotografie), Peter Leibing (*1941 + 2008, DEU / Fotografie), Jenny Lens (*1950, USA / Fotografie), Pierre Molinier (*1900 + 1976, FRA / Malerei, Fotografie, Konzept), Reinhard Müller (*1957, DEU / Architektur, Design), Anton Perich (*1945, HRV / Malerei, Konzept), Ana Rajcevic (*1983, SRB & Fotografie), Ebet Roberts (*19 … / Fotografie), Setare Sanjari (*1986, IRN / Fotografie), Guido Schulz (*1960, DEU, Fotografie), John Tremblay, Harvey Wang (*1956, USA / Fotografie), Andy Warhol (*1928 + 1987, USA / Fotografie, Konzept, Multiples), Kurt Will (*1935 + 2008, DEU / Fotografie). Soundinstallation: Dr. Lutz Fahrenkrog-Petersen (*1962, DEU).

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #10
URBAN ENCOUNTERS

3D TOUR 

ÜBERSCHAU #09
ZEITENWENDE 1.1 – Kunst und Gesellschaft

Teil 1 mit 50 Positionen zu gesellschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Zeitenwenden des neuen Jahrtausends

27.04.-20.05.2023
verlängert bis 17.06.2023

ZEITENWENDE – Kunst und Gesellschaft präsentiert im CSR.ART ab 27. April 2023 mit Teil 1 eine Auswahl von Kunstwerken unterschiedlicher Genres, erschaffen von 50 internationalen Künstler*innen aus 15 Ländern, zu gesellschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Zeitenwenden des neuen Jahrtausends. Im Oktober 2023 wird Teil 2 mit mehr Werken von diesen und weiteren Künstler*innen in den historischen Wasserspeichern in Berlin-Prenzlauer Berg fortgesetzt. Eine Möglichkeit zur Teilnahme bietet weiterhin der Open Call auf www.zeitenwende.art

 

Opening im CSR: Donnerstag, 27.04.2023, 18-22 Uhr, viele Künstler*innen sind anwesend.

 

ART MEETS BEATS: Freitag, 26.05.2023, 18-22 Uhr, mit Live-Performance + Musik, viele Künstler*innen sind anwesend.

 

Teilnehmende Künstler*innen: Albrecht/Wilke (*1992 / *1991, DEU / Malerei), Jonathan Apelbaum (*1992, IRL / Kinetische Lichtkunst), Khaled Barakeh (SYR / Konzeptkunst), Bas2 (Urban Art), Katerina Belkina (Fotografie), Anne Bengard (Malerei), Laurenz Bostedt (Fotografie), Benedikt Braun (*1979 Konstanz, DEU / Konzeptkunst), Michael Busse (*1941, DEU / Fotografie), Kerstin Dzewior (*1975  Berlin, DEU / Malerei), Margret Eicher (*1955 Viersen, DEU / Digital, Collage), Fabifa (Urban Art), Jeanne Fredac (Konzeptkunst), Torben Giehler (*1973, DEU / Malerei), Julija Goyd (*1979 Vilnius, LTU/ Fotografie), Lennart Grau (*1981 Krefeld, DEU / Malerei), Joax (DEU / Skulptur), Olena Klochko (UKR / Malerei), Gita Kurdpoor (IRN, Malerei), Jiny Lan (*1970, Xiuyan, Provinz Liaoning, CHN / Malerei), Miriam Lenk (*1975 Konstanz, DEU / Skulptur), Darko Lesjak (*1966, SLO / Malerei), Jonathan Meese (*1970 Tokyo, JPN, DEU / Malerei, Skulptur), Tom Meier (*1980, DEU / Konzeptkunst), Stephan Meissner (Urban Art), Anna Mirkin (Objektkunst), Jan Muche (*1975 Herford, DEU / Malerei), Nafir (IRN / Urban Art, Malerei, Mixed Media), Jörni Reiners + Kimo von Rekowski (DIXONS) (Konzeptkunst), Rocco, Römer + Römer (*1978 Moskau, RUS, *1968 Aachen, DEU / Malerei), Victoria Rosenman (*1986 St. Petersburg, RUS / Fotografie), Olaf Schirm ((*1958 Berlin, DEU / KI-Szenografie), Snyder (Mixed Media), Luisa Stroh (Malerei), Daniel M. Thurau (*1974 Köthen/Anhalt, DEU / Malerei), Tobo, Saverio Tonoli (Mixed Media), Kata Unger (*1961, Berlin, DEU / Malerei), Paris Urteil (Kallographie, Malerei), Maria Volokhova (* Kiew, UKR, / Malerei, Skulptur), Wiebke Maria Wachmann (*1969, DEU / Fotografie), Wesp (Urban Art), Stella Winter (*1999, DEU / Malerei), Anne Wölk (Malerei), Thomas Wommelsdorf (Fotografie), Xianwei Zhu (*1971 Qingdao, CHN / Malerei), Sahar Zukerman (*1985 London, GBR, ISR / Malerei)

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #09
ZEITENWENDE 1.1

3D TOUR 

ÜBERSCHAU #08
COEXIST 2010-2022

Fotografien von
Franziska Stünkel

16.02.-11.03.2023

Vom 16. Februar bis 11. März 2023 wird anlässlich der 73. Ausgabe der Berlinale im CSR.ART die Fotografie-Ausstellung COEXIST 2010-2022 mit großformatigen Arbeiten der Fotografin und Regisseurin Franziska Stünkel durch die Galerie Jarmuschek + Partner präsentiert. Die Ausstellung findet als Double Feature zeitgleich in der Galerie Jarmusckek + Partner (Potsdamer Str. 81 A, 10785 Berlin-Tiergarten) statt, wo vom 15. Februar bis 25. März 2023 unter dem Titel COEXIST LOCAL – GLOBAL neueste Arbeiten der Künstlerin zu sehen sind. Im CSR wird das Werk von Franziska Stünkel aus den Jahren 2010 bis 2022 umfassend vorgestellt.

 

Opening im CSR: Mittwoch, 15.02.2023, 17-21 Uhr, die Künstlerin ist anwesend.


Matinée + Artist Talk im CSR: Samstag, 18. Februar 2023, 12–15 Uhr 
Im Rahmen der Ausstellung COEXIST 2010–2022 spricht Franziska Stünkel mit dem Dramatiker und Romanautor Moritz Rinke über Koexistenz. 

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #08
Franziska Stünkel
COEXIST 2010-2022

3D TOUR 

ARTISTS ÜBERSCHAU #07
200 unter 2000

200 Werke unter 2.000 EUR
Kunst von 74 Künstler*innen

aus 15 Ländern

06.12.2022-28.01.2023
verlängert bis 11.02.2023

Gökçen Dilek Acay (*1983 Istanbul, TUR, Textil), Inna Artemova (*1972 Moskau, RUS / Malerei), Konstantin Bayer (*1983 Gotha, DEU / Konzept), Sabine Beyerle (*1975 Leonberg, DEU / Malerei), Anna Bittersohl (*1981 Dachau, DEU / Malerei), Theo Boettger (*1975 Meißen, DEU / Malerei), Carolina Brack (*1984 Berlin, DEU / Wandobjekte, Licht, Papier), Maxim Brandt (*1986 Kertsch, UKR / Malerei), Benedikt Braun (*1979 Konstanz, DEU / Konzept), Katrin Bremermann (*1965 Bremen, DEU / Malerei), Jan Brokof (*1977 Schwedt/Oder, DEU / Collage), Claus Brunsmann (*Ahaus, DEU / Malerei), Joanna Buchowska (*Olesnica, POL / Collage), Ulrike Buhl (*1967 Bad Boll, DEU / Wandobjekte), Romulo Celdrán (*1973, ESP / Malerei, Skulptur), Carla Chan (*1989 Hong Kong, CHN / Mixed Media), Claudia Chaseling (*1973 München, DEU / Mixed Media), Jeroen Cremers (*1972 Reuver, NLD / Skulptur), Kerstin Dzewior (*1975  Berlin, DEU / Malerei), Grigori Dor (*1970 Ulan-Ude, RUS / Malerei), Ofir Dor (*1972, ISR / Malerei), Margaret Eicher (*1955 Viersen, DEU / Digital, Collage), Birgit Fechner (*1962 München, DEU / Malerei), Frederik Foert (*1971 München, DEU / Konzept), Enrico Freitag (*1981 Arnstadt, DEU / Malerei), Julija Goyd (*1979 Vilnius, LTU/ Fotografie), Kathrin Henschler (*1980 Naumburg, DEU / Malerei), Sebastian Herzau (*1980 Schönebeck, DEU / Malerei), Peter Hock (*1962 Heidelberg, DEU / Zeichnung), Marc Jung (*1985 Erfurt, DEU / Mixed Media), M.K. Kaehne (*1963 Vilnius, LTU / Skulptur, Objekte), Henning Kles (*1970 Hamburg, DEU / Mixed Media), Marta Klonowska (*1964 Warschau, POL / Contemporary Glas), Alexei Kostroma (*1962 Kostroma, RUS / Malerei, Konzept), Peer Kriesel (*1979 Berlin, DEU / Malerei), Jiny Lan (*1970, Xiuyan, Provinz Liaoning, CHN / Malerei), Kathrin Landa (*1980 Tettnang, DEU / Malerei), Caucasso Lee Jun (*1970 Shanghai, CHN / Fotografie), Miriam Lenk (*1975 Konstanz, DEU / Skulptur), Karla Marchesi (*1984 Brisbane, AUS / Malerei), Isabella Martens + Aljoscha Seuß (*1993 Hamburg, DEU, *1990 Frankfurt/Main, DEU / Wandobjekte), Maviie Mauer (*1970 Kleinmachnow, DEU / Collage), Jonathan Meese (*1970 Tokyo, JPN, DEU / Malerei, Skulptur), Estelle Meissner (*1995 Berlin, DEU / Malerei), Martin Mohr (*1973 Mainz, DEU / Malerei), Jan Muche (*1975 Herford, DEU / Malerei), Mascha Naumova (*1984 Moscow, RUS / Konzept, Fotografie, Video), Amelia Nin (*Durazno, URY / Textil), Adam Noack (*1984 Duisburg, DEU / Malerei), Paul Reimert (*1954, Deventer, NLD † 2016 Berlin, DE  / Skulptur), Ana Renault (*, / Malerei), Cornelia Renz (*1966 Kaufbeuren, DEU / Collage, Linolschnitt), Nina Röder (*1983 Neuendettelsau, DEU / Fotografie), Römer + Römer (*1978 Moskau, RUS, *1968 Aachen, DEU / Malerei), Victoria Rosenman (*1986 St. Petersburg, RUS / Fotografie), Daniel Sambo-Richter (*1966 Görlitz, DEU / Malerei), Stefan Schiek (*1976 Ulm, DEU / Malerei), Kerstin Serz (*1971 Parsberg/Oberpfalz, DEU / Malerei), Semra Sevin (*, / Fotografie, Skulptur), Fabian Seyd (*1979 Königs Wusterhausen, DEU / Malerei), Susanne Schirdewahn (*1970 Berlin-Charlottenburg, DEU / Malerei), Nadja Schöllhammer (*1971 Esslingen am Neckar, DEU / Zeichnung ), Caro Stark (*1961 Stuttgart, DEU / Malerei), Daniel M. Thurau (*1974 Köthen/Anhalt, DEU / Malerei), Tijana Titin (*1981 Zrenjanin, SRB / Malerei), Leona Tobien (*1970 Karachi, PAK / Contemporary Ceramics), Kata Unger (*1961, Berlin, DEU / Malerei), Armin Völckers (*1963 Berlin, DEU / Malerei), Maria Volokhova (* Kiew, UKR, / Malerei, Skulptur), Wiebke Maria Wachmann (*1969, DEU / Fotografie), Berit-Kristina Weiss (*1971 Berlin, DE / Malerei), Lars Wild (*1981 Gotha, DEU / Zeichnung), Caspar Wülfing (*1992 Wuppertal, DEU / Malerei), Xianwei Zhu (*1971 Qingdao, CHN / Malerei)

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #07
200 unter 2000

3D TOUR 

ARTISTS ÜBERSCHAU #06
FIGURATIV

15.11.-03.12.2022

Solveig K. Bolduan (*1958 Pritzwalk, DE / Skulptur), Christian Brox (*1971, DE / Fotografie), Rómulo Celdrán (*1973, ESP / Malerei, Skulptur), Daniel & Geo Fuchs (*1966 & *1969 / Fotografie), Sabina Grzimek (*1942 Rom, ITA / Malerei), Oz John (*1967, CAN / Fotografie), Beate M. Kircherer (*1946 Backnang † 2004 Berlin, DE / Malerei /Zeichnung), Christine Latendorf (*1968, DE / Malerei), Oskar Manigk (*1934, Berlin, DE / Malerei), Paul Reimert (*1954, Deventer, NLD † 2016 Berlin, DE  / Skulptur), Joanna Rusinek (*1979 Ostroleka, POL / Malerei, Zeichnung), Inge H. Schmidt (*1952 Wiehe/Thüringen, DE / Malerei), Caro Stark (*1961 Stuttgart, DEU / Malerei), Erika Stürmer-Alex (*1938, Wriezen, DE / Skulptur), Xianwei Zhu (*1971 Qingdao, CHN / Malerei)

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #06
FIGURATIV

3D TOUR 

ÜBERSCHAU #05
Brox+1: Berlin Possibility
Rave in Ruinen
Clubkultur 1991-2000

10.11.-12.11.2022

Für 3 Tage wird im CSR die Foto-Ausstellung Brox+1: Berlin Possibility mit Fotografien des Künstlers Christian Brox aka Brox präsentiert. Die Ausstellung begleitet den Launch seines gleichnamigen Foto-Buchs. Untertitel: Rave in Ruinen, Clubkultur 1991-2000.

 

Opening + Book Release Party: Donnerstag, 10.11.2022, 16-23 Uhr
Finissage: Samstag, 12.11.2022, 16-22 Uhr

Music by @dj_bassdee & DJ Mitch
Hosted by @czar.de

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #05

Brox+1: Berlin Possibility
Rave in Ruinen

 

ARTISTS ÜBERSCHAU #04

02.08.-08.10.2022

Fiona Ackerman (*1978, CAN / Malerei), Ondrej Drescher (*1977 Wolfen, DEU / Malerei), Birgit Fechner (*1962 München, DEU / Malerei), Albrecht Genin (*1945 Oldenburg, DEU † 2013 Berlin / Malerei, Skulptur), Anthony Gerace (*1983, CAN / Collage), Poren Huang (*1970 Taiwan, Provinz Taichung, TWN / Skulptur), Alexandra Huber (*1955 Landau/Pfalz, DEU / Malerei), Paula Klien (*1968 Rio de Janeiro, BRA / Digigraphie), Clemens Krauss (*1981, AUT / Malerei), Ricard Larsson (*1953 Stockholm, SWE / Skulptur), Jiny Lan (*1970, Xiuyan, Provinz Liaoning, CHN / Malerei, Mixed Media), Miriam Lenk (*1975 Konstanz, DEU / Skulptur), Jan Muche (*1975 Herford, DEU / Malerei), Erik Nieminen (*1985 Ottawa, CAN / Malerei), Jannis Paetzold (*1986, DE / Collage), Römer + Römer (*1978 Moskau, RUS, *1968 Aachen, DEU / Malerei), Olaf Schirm + KI (OSKI) (*1958 Berlin, DEU / KI-Szenografie), Sabine Schneider (*1956 Berlin, DEU / Malerei), Daniel Maria Thurau (*1974, Köthen, DEU / Malerei), Ruscha Voormann (*1992 Flensburg, DEU / Malerei), Berit-Kristina Weiss (*1971, DE / Malerei), K Young (GBR / Collage), Special guest from 2nd to 4th August: Jo Berghammer (*1953 Pößneck, DE / Fotocollage) in collaboration with Sebastian Krüger (*1963 Hameln, DE / Malerei, Karikatur)

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #04

3D TOUR 

ARTISTS ÜBERSCHAU #03
HUMANITY
Chinese Art Positions 

28.06.-30.07.2022

Jia Huang (*1964, CHN / Malerei), Jiny Lan (*1970, Xiuyan, Provinz Liaoning, CHN / Malerei), Huang Mei (1964, Hengyang, Provinz Hunan, CHN / Konzeptkunst), Xiaojia Peng (kurz: XJ Peng, *1955, Peking, CHN / Skulptur, Photopolymerdruck, Holzdruck), Xingze Yu (*1976, Provinz Liaoning, CHN / Malerei), Xianwei Zhu (*1971 Qingdao, CHN / Malerei)

Kuratiert von Dr. Huang Mei.

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #03
HUMANITY

3D TOUR 

ARTISTS ÜBERSCHAU #02 

24.05.-25.06.2022

Süheyla Asci (*1961 Kars, TUR / Malerei), Konstantin Bayer (*1983 Gotha, DEU / Konzeptkunst, Textil), Georg Brandner (*1956 Leoben, AUT / Malerei), Mona Breede (*1968 Kiel, DEU / Fotografie), Katrin Bremermann (*1965 Bremen, DEU / Malerei), Peter Doherty (*1979 Hexham, GBR / Malerei, Mixed Media), Pius Fox (*1983 Berlin, DEU / Malerei), Mehmet Güler (*1944 Malatya, TUR / Malerei), Li Xiang aka GULU (*1983 CHN / Fotografie), Darko Lesjak (*1966 Slovenj Gradec, SVN / Malerei), Jonathan Meese (*1970 Tokyo, JPN, DEU / Malerei, Skulptur), Vitaly Medvedovsky (*1981 Kharkov, UKR / Malerei), Martin Mohr (*1973 Mainz, DEU / Malerei), Robert Muntean (*1982 Leoben, AUT / Malerei), Zhang Ruo (*1982, Hebei Provinz, CHN / Skulptur), Horst Schäfer (*1932 Bruchertseifen, Westerwald, DEU / Fotografie), Guido Schulz (*1960 Neustadt an der Weinstraße, DEU / Fotografie), Paul Schwietzke (*1952 Düsseldorf, DEU / Malerei), Caro Stark (*1961 Stuttgart, DEU / Malerei, Skulptur), Martin Stommel (*1969 Bonn, DEU / Malerei), Jürgen Tenz (*1942 Berlin, † 2021 Berlin, DEU / Malerei, Radierung, Hochdruck), Luo Yang (*1984 Liaoning Provinz, CHN / Fotografie), Lin Zhipeng aka No. 223 (*1979 Guangdong Provinz, CHN / Fotografie), Otto Zitko (*1959, Linz, AUT / Malerei), Sahar Zukerman (*1985 London, GBR, ISR / Malerei)

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #02

3D TOUR 

ARTISTS ÜBERSCHAU #01

27.04.-21.05.2022

Gökçen Dilek Acay (*1983 Istanbul, TUR / Mixed Media, Textil), Konstantin Bayer (*1983 Gotha, DEU / Konzeptkunst, Skulptur), Wolfram Beck (*1930 Greiz † 2004 Berlin, DEU / Malerei, Skulptur), Anna Bittersohl (*1982 Dachau, DEU / Malerei), Nicole Bianchet (*1975 Los Angeles, USA / skulpturale Malerei), Kenneth Blom (*1967 Roskilde, DNK / Malerei, Skulptur), Peter Böhnisch (*1977 Waiblingen, DEU / Malerei), Adrian Buba (*1953 Caransebes, ROU / Malerei), Grigori Dor (*1970 Ulan-Ude, RUS / Malerei), Frederik Foert (*1971 München, DEU / Konzeptkunst, Mixed Media), Shingo Francis (*1969 Santa Monica, USA / Malerei), Enrico Freitag (*1981 Arnstadt, DEU / Malerei), Rao Fu (*1978 Peking, CHN / Malerei), GAMA (*1977 Baotuo, MNG / NFT, Malerei), Norman Gebauer (*1958 Wiedenbrück, DEU, Skulptur), Johannes Gervé (*1965 Karlsruhe, DEU / Malerei), Roman Gilz + Gott Gordan (*1970 Otterndorf + *1968 Essen, DEU / Konzeptkunst, Fotografie), Jens Hausmann (*1964 Meiningen, DEU / Malerei), Sue Hayward (*1962 Brisbane, AUS / Mixed Media, Malerei), Christian Henkel (*1976 Rudolstadt, DEU / Plastik), Gregor Hiltner (*1950 Nürnberg, DEU / Malerei), Rhys Himsworth (Wales, GBR / Mixed Media), Filip Kalkowski (*1979 Danzig, POL / Malerie), Bodo Korsig (*1962 Zwickau, DEU / Mixed Media, Malerei), Hinrich Kröger (Berlin, DEU / Skulptur, Porzellan), Renata Kudlacek (Zábřeh, CZE / Druckgrafik), Markus Lüpertz (*1941, Reichenberg, DEU / Malerei), Adam Noack (*1984 Duisburg, DEU / Malerei), Dirk Rathke (1968 Potsdam, DEU / Wandskulptur), Nina Röder (*1983 DEU / Fotografie), Stefan Schiek (*1976 Ulm, DEU / Wandskulpturen), Howard Sherman (*1970 Houston, Texas, USA / Malerei), Anna Tunikova (*1994 Sankt Petersburg, RUS / Malerei), Lars Wild (*1981 Gotha, DEU / Malerei, Zeichnung).

 

VISIT THE EXHIBITION
ÜBERSCHAU #01

3D TOUR 

 
 
CSR.ART by DEEDS.LAB | Friedrichstraße 67-70 |  Quartier 205 | 10117 Berlin-Mitte | Di – Sa 11 – 19 Uhr